FBZ  Familienboot Zirl
Mainimage

Das Fambozi ist ein kompakter, flacher, sanft nach Norden ansteigender Baukörper.
Die Positionierung des Baukörpers berücksichtigt den Bedarf an Ruhe im Bereich der Kirche und die lebendige Atmosphäre im Südwesten.
Das Dach des Erdgeschosses liegt intensiv begrünt im Gelände, nützt die Situation der leichten Hanglage und schafft dadurch unterschiedliche Freiräume für verschiedenen Altersgruppen. Die sichtbare Kubatur des Gebäudes wird minimiert, das Raumprogramm in die Landschaft integriert.
Das Gebäude ist durch 3 Ebenen von außen erschlossen, dadurch entsteht ein absolut barrierefreies Gebäude.
Der Bau ist geprägt durch seine vielseitige Erschließung und ermöglicht kommunikativen Aufenthalt bei Kaffee genauso wie ein schnelles Kommen und Gehen beim Abholen der Kinder.
Das Foyer des Neubaus bildet die Schnittstelle der unterschiedlichen Funktionen – eine Tribüne erweitert das Foyer in den Chorraum und bildet somit einen Zuschauerraum für Veranstaltungen.
Das Foyer sollte häufig und multifunktional genützt werden, so öffnet sich das Gebäude entsprechend der Anforderungen der Veranstaltungen, ob Kasperltheater, Cafe´, Tanzlokal, Kino, Brauchtumsgruppe oder Partykeller, ob jung oder alt, ob nacheinander oder alles gleichzeitig.
Durch die Kompaktheit des Baukörpers wird die Realisierung und Erhaltung ökonomisch optimiert. Die in der Dachfläche integrierten Solarpaneele sind ein selbstverständlicher architektonischer Bestandteil und keine störende technische Notwendigkeit.

 

MATImage
Projecttype: 
Kindergarten, Hort, Gemeindesaal
Project Start-End: 
04.2010 - 05.2010
Standort: 
Zirl
Österreich
Client: 
TIGEWOSI
Assignment: 
Wettbewerb (geladen)
Service phases: 
HOA PL§3 1-2, HOAI 1-3
Status: 
abgeschlossen
Architecture: 

Kathrin Aste, Frank Ludin, Teresa Stillebacher

Projektbild
Projektbild