FM9  Messestand 09
Mainimage

Der Messestand als Fenster zur Baustelle.  Komplexe Abläufe und Konstellationen machen den Prozess des Bauens möglich. Der Messestand dient nur als Rahmen, ein klarer, glatter Körper, dessen rohe Unterkonstruktion, bestehend aus einem Baugerüst, nicht versteckt wird, sondern Teil des Entwurfes ist.

Die Wahrnehmung der Kammer für Architekten und Ingenieurkonsulenten in der Öffentlichkeit ist zwiespältig. Als ganzes tritt die Kammer kaum in Erscheinung. Die Leistungen und Tätigkeiten der Kammer sind wenig bekannt, das Berufsbild des Architekten ist diffus und mit zu wenig konkreten Bildern gefüllt, das Image “viel zu teuer” allgegenwärtig. Ingenieurkonsulenten und Zivilingenieure werden kaum bis gar nicht wahrgenommen.

Andererseits - das Thema Architektur besitzt rege öffentliche Beachtung und hohe mediale Aufmerksamkeit. Es hat sich längst etabliert, dass Architektur ein gewinnbringender Imagefaktor für Kommunen, Unternehmen und auch Private ist.

Architekten und Ingenieurkonsulenten tragen eine große gesellschaftliche Verantwortung bei der Gestaltung von Räumen und beim maß- und zielvollen Planen der Umwelt. Diese Umwelt, in der wir alle zu Hause sind, ist ein stark vernetztes System. Mit ihrem vernetzten Fachwissen generieren Architekten und Ingenieurkonsulenten für ihre Bauherren nachhaltigen Mehrwert. kurz: “Baukultur schafft Lebens-Qualität”.

MATImage
Projecttype: 
Ausstellungsarchitektur
Project Start-End: 
02.2009 - 04.2009
Building Start-End: 
03.2009 - 04.2009
Standort: 
Innsbruck
Österreich
Assignment: 
Direktauftrag
Service phases: 
HOA PL§3 1-8 + ÖBA, HOAI OP§33 1-9
Status: 
fertiggestellt
Architecture: 

Entwurf: Kathrin Aste, Frank Ludin, Peter Griebel

Ausführung: Kathrin Aste, Frank Ludin, Peter Griebel

Projektbild
Projektbild