new environments

beschäftigt sich mit dem Schaffen und Verändern von Kontext für vorhandene zu fokussierende Objekte. new enviroments transformiert die Wahrnehmung bestehender Objekte. Die Veränderung des Kontextes verändert die Objekte, läßt Raum für neue Interpretation.

Dabei ist es nicht Ziel eine möglichst neutrale Fläche oder die optimale weiße Zelle zu schaffen. Der Begriff Kontext ist mit dem Begriff Bedeutung untrennbar verbunden. Bedeutungsstrukturen können nur mittels Kontext verstanden werden. new enviroments stellen kritische Fragen und beziehen Position. new enviroments fördert die Bindung vorhandener Objekte, stiftet Zusammenhang und damit spezifischen Sinn.

1 Mai 2014 (All day) - 16 Mai 2014 (All day)
Digital Craft: Fabricating the Virtual in the Twenty-First Century
Wien
Mainimage
15 Okt 2010 (All day) - 21 Okt 2010 (All day)
Die Bäckerei
Innsbruck
Mainimage

 Ausstellung vom 15. - 21. Oktober 2010 in "Die Bäckerei", Innsbruck

 >>columbosnext

 

FLOATING DIMENSION by LAAC

Text von Horst Schreiber

Umbruch in der Tiroler NS - Erinnerungskultur

Die künstlerische Intervention am Befreiungsdenkmal und der neu gestaltete Eduard - Wallnöfer - Platz in Innsbruck

Die Publikation zur Intervention

 

topicimage

Kunst, Kultur und Literatur einander in Räumlichkeiten gegenüberzustellen, die alles andere als „Inside the White Cube“ bedeuten, und dennoch keine Missverständnisse entstehen zu lassen, war eine große Herausforderung für die Ausstellungsarchitektur: Das Konzept der Gestaltung für die Kulturgeschichte basiert darauf, sämtliche Exponate in Variationen übergroßer Etuis als Ausstellungsvitrinen zusammenzufassen, zu komprimieren und tradierte Wertvorstellungen zu neutralisieren.

1 Jan 2012 (All day)
Piran
Mainimage

Neugestaltung Eduard Wallnöfer Platz | Landhausplatz
erhält Anerkennungspreis beim Piranesi awards 2012

Piranesi awards 2012

1 Jan 2012 (All day)
Innsbruck
Mainimage

Auszeichnung des Landes Tirol für Neues Bauen 2012
Neugestaltung des Eduard-Wallnöfer-Platzes in Innsbruck

aut. architektur und tirol

Der Besucher soll das Gefühl bekommen in überdimensionale Pläne bzw. Skizzen einzutauchen. Die wichtigsten Tools des Architekten machen einen Masstabssprung, werden dekontextualisiert und zu Gunsten des Messebesuchers neu interprediert.  

1 Jun 2013 (All day)
Sustainable Design
Melbourne
Kathrin Aste
Mainimage

LAAC, Austria

Titel der Arbeit: Frozen Heaven
BetreuerIn: Frank Ludin
Institution: Universität Innsbruck

Mainimage

Frozen Heaven

11 Mär 2015 - 11:00
IAKS Seminar Freiräume für Sport und Bewegung
Köln

Frank Ludin

Mainimage
Seminarzentrum IAKS | Köln
Internationale Vereinigung Sport- und Freizeiteinrichtungen
Vortragender: Frank Ludin

 

topicimage

Die Eigenartigkeit der topographischen Situation und die Einzigartigkeit seiner Nutzungsmöglichkeiten machen den Bergisel zu einem sportlichen und kulturellen Hotspot. Eine zeitgemäße Antwort auf diese Herausforderung, vor allem auch bezüglich der traditionell - historischen Bürde, ist größtes Anliegen dieses Entwurfes.

27 Okt 2015 (All day)
für beispielhafte Sport- und Freizeitanlagen
Köln
Crossover Studio
Wien
Mainimage

The program foresees intense workshops with invited guests, guest lectures and reviews in a well balanced mix of integrating international and local knowledge to contribute to the studio research, feed-back and dialogue. The studio makes extensive use of engaging modeling technologies by various means: reflecting abstractions of reality within the ranges of analytical data to conceiving architectures as dynamic responsive systems, and building speculative designs and narrations for modeling alternative realties.

29 Okt 2015 - 16:00 - 17:30
Schaffung von Bewegungsräumen in einem historisch sensiblen Umfeld
Köln

Frank Ludin

Mainimage

Im Rahmen des 24. IAKS Kongresses in der Köln Messe Kongress Centrum Nord

Internationale Vereinigung Sport- und Freizeiteinrichtungen

Vortragender: DI Frank Ludin, LAAC Architekten zt GmbH und Klaus Juen, Amt der Tiroler Landesregierung

4 Okt 2013 (All day) - 25 Okt 2013 (All day)
Filmdokumentation und Interview zum Landhausplatz
Innsbruck
Mainimage
topicimage

Platz machen
Der historisch junge Eduard-Wallnöfer-Platz mit seinen vier Denkmälern präsentierte sich über viele Jahre als Zwischenraum, Leerstelle, Platzhalter – ein Nebenschauplatz im Zentrum der Stadt. Seine symbolische Bedeutung hat er indes beibehalten.

BetreuerIn: Kathrin Aste
Fach: Orientierung
Institution: Universität Innsbruck

Mainimage

Grotenrath Bertemes

Orientierung; Universität Innsbruck

>>Institut für Experimentelle Architektur, studio3, Universität Innsbruck

1 Jan 2013 (All day)
Landhausplatz | Eduard Wallnöfer Platz
Barcelona
Mainimage

Neugestaltung Eduard Wallnöfer Platz | Landhausplatz
ist nomininiert für den
European Union Prize for Contemporary Architecture
Mies van der Rohe Award 2013

miesbcn

topicimage

Der Messestand als Fenster zur Baustelle.  Komplexe Abläufe und Konstellationen machen den Prozess des Bauens möglich. Der Messestand dient nur als Rahmen, ein klarer, glatter Körper, dessen rohe Unterkonstruktion, bestehend aus einem Baugerüst, nicht versteckt wird, sondern Teil des Entwurfes ist.

topicimage

Die gesamte gesellschaftliche und politische Dynamik spiegelt sich im öffentlichen Raum wider. Somit zeigen Plätze die großen sozialen, politischen und historischen Veränderungsprozesse unserer Gesellschaft. Sie beinhalten jene Faktoren, welche die Stadt und ihre Identifikation gestalten. Öffentliche Räume sind neben einer gesellschaftlichen, kommunalen Plattform, auch Bühne zwischenmenschlicher und persönlicher Aufmerksamkeit. Auch heute dient der Platz der Öffentlichkeit als ein Schaufenster von Brennpunkten, offenen Fragen und Entwicklungsmechanismen der Gesellschaft. Die soziale Wirkungsweise eines Platzes ist unumstritten, sein Selbstverständnis als demokratischer Ort Voraussetzung. Die Gestalt der Architektur schafft die Möglichkeit diesem Anspruch gerecht zu werden.

topicimage

Der Entwurf ist ein räumlich-archäologisches Konzept welches Kunst, Kultur und Naturwissenschaften mit dem Umfeld vereinen kann.

Titel der Arbeit: Plenarsaal Raumreserven
BetreuerIn: Kathrin Aste
Fach: Entwurfsstudio E2
Institution: Universität Innsbruck

Mainimage

Andreas Manzl

Plenarsaal Raumreserven; Entwurfsstudio E2, Universität Innsbruck

„Die Parteien müssen in den nächsten Wochen ausschnapsen, welcher Parlamentsklub wie viel Platz im Hohen Haus und dessen Nebengebäuden bekommt. Etwa 33m² pro Abgeordnetem stehen jeder Fraktion zur Verfügung. Alleine die ÖVP, die die meisten Mandate verloren hat, muss also auf etwa 500 m² verzichten. Dazu kommen persönliche Animositäten und Präferenzen für bestimmte Räumlichkeiten. Bis zur konstituierenden Sitzung Ende Oktober wird es daher mindestens dauern, bis die Platzverteilung endgültig geregelt ist.“                 aus: Der Standard vom 30.September 08

Diplomarbeit Linja Meller
Universität Innsbruck

Titel der Arbeit: Das letzte Café
BetreuerIn: Kathrin Aste
StudentIn: Linja Meller
Institution: Universität Innsbruck

Mainimage

"...Dennoch sind die Nicht-Orte das Maß unserer Zeit, ein Maß, das sich quantifizieren lässt und das man nehmen könnte, indem man - mit gewissen Umrechnungen zwischen Flächen, Volumen und Abstand - die Summe bildete aus den Flugstrecken, den Bahnlinien und den Autobahnen, den mobilen Behausungen..., den Bahnhöfen, Flughäfen und Raumstationen, ..., und schließlich dem komplizierten Gewirr der verkabelten oder drahtlosen Netze..." (Marc Augé)

10 Jul 2014 (All day) - 15 Sep 2014 (All day)
Mies van der Rohe Award 1988 - 2013
Wien

Europas beste Bauten - Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur

Mainimage
topicimage

Bestehendes zu respektieren und Zukünftiges zu fördern ist das Ziel des Entwurfs zur Sanierung und Neugestaltung der Aussenanlagen des Campus Technik. In diesem Sinne soll das neue Forum alte und neue Innovationen sichtbar machen.